Sie benötigen eine Umrüstung?

Ob von Analog- auf Digital-Funk, ein neues System auf eine ältere Maschine, die Nachrüstung von PTT-Schaltern oder einfach nur ein Software-Update — wir haben eine Lösung für ihr Motorrad! Zudem bieten wir Ihnen einen Wartungsservice an, welcher Ihre Funkfunktionen in regelmäßigen Abständen überprüft.

Nachgerüstetes System

Vergleich der verfügbaren Systeme und Funktionsumfänge

System V2.1: R1200 RT (K52) | System V2 Light: F800 GS, F700 GS

Funktion V2.1 V2 light
Unterstützung von bis zu zwei Funkgeräten (analog und/oder digital)
Unterstützung von einem Digitalfunkgerät (Sepura, Motorola)
Besprechung des Funks über ein Schwanenhalsmikrofon
Umschaltung zwischen Helmbetrieb und Lautsprecher manuell oder automatisch
Ausgabe des Funks wahlweise auf Helm oder Lautsprecher
Besprechung der elektroakustische Anlage (ELA) über ein Stabmikrofon
Besprechung der ELA über den Helm
Fernbedienung via MMC Controller (nur bei bestimmten Funktionen möglich: Lautstärke und Status setzen)
Zusatztasten teilweise konfigurierbar für PTT, Status setzen, ELA besprechen, Lautstärke
Möglichkeit 2 weitere PTT zu verbauen
Möglichkeit 1 PTT zu verbauen
Farbdisplay mit automatischer Anpassung der Displayhelligkeit
durchführbare Systemdiagnose
Fehlerprotokollierung für Support aktivierbar
Tasten- und Hinweistöne einstellbar
individuell einstellbare Audioparameter
Bediensoftware mit vielen Einstellungsmöglichkeiten für Administratoren
Einfaches Auslesen und Klonen der Einstellungen auf andere Systeme
Funktion V2.1 V2 light
Senden des aktuellen Status an einstellbares Ziel
Anzeige des zuletzt gesendeten Status
Anzeige des durch eine Einsatzzentrale bestätigten/gesetzten Status Analogfunk
Anzeige des durch eine Einsatzzentrale bestätigten/gesetzten Status Digitalfunk (nur wenn standardkonform)
Anzeige von FMS und SDS Nachrichten
Auslösen eines Notrufs über das Bedienteil (einstellbar ob mit oder ohne „hot mic“)
Funküberleitung zwischen den Funkgeräten oder auf die ELA
Alphanumerische Kanal-/ Gruppen-/ Statusanzeigen
Kanal- und Gruppenauswahl über individuell einstellbare Favoriten
Manuelle Aus- und Einschaltung der einzelnen Funkgeräte
Nachrichtenspeicher SDS für mehr als 100 Nachrichten
Nachrichtenspeicher SDS auf 50 begrenzt
Funktion V2.1 V2 light
Unterstützung der Betriebsmodi DMO / TMO
Unterstützung von Gateway und Repeater Modus
Unterstützung von VOPTA (Phase 0)
Einzelverbindungen Halb-/ Vollduplex
Anzeige letzte Einzelrufe
Teilnehmerwahl aus einstellbarem Telefonbuch
Digitalfunk Verschlüsselung aktivierbar / deaktivierbar
Funktion „priorisiertes Sprechen“ (netz- u. Bundesland-abhängig)
Senden von Status und Notruf an Schattenrufgruppen (momentan bei Motorola Funkgeräten ab Softwarestand 5.14.10 bzw. 10.6.10)
Gruppendownload des Fleetmapping aus dem Funkgerät Motorola (ohne Favoriten)
Gruppendownload des Fleetmapping aus dem Funkgerät Sepura (nur NRW)
Sepura: Notruf über PEI
Unterstützung für Einreihung des Sprechwunsches (queued PTT)
Baudratenerkennung der PEI
Auswahl der Gruppe über 4stellige Kurzwahl
Automatisches Update des Bedienteils auf Version von BR
  • Bosch/Motorola/RDN FuG8b
  • Bosch/Motorola/RDN FuG9c
  • Bosch FuG8b/KF802
  • Ascom/Pfitzner FuG8b
  • Ascom/Pfitzner FuG9c
  • AEG/Telefunken FuG8b TC100
  • AEG/Telefunken FuG9c TC100
  • AEG/Telefunken FuG8b Teledux9/80FMS
  • AEG/Telefunken FuG8b Teledux9/80
  • AEG/Telefunken FuG9c Teledux9/160
  • AIT FuG8a
  • TAIT FuG9a
  • GCD FuG8a
  • GCD FuG9a
  • Sepura TETRA MRT SRG 3900
  • Sepura TETRA MRT SRG 3900 mit Notruffunktion (ext. I/O)
  • Motorola TETRA MRT MTM800FuG m. Remote Head
  • Motorola TETRA MRT MTM800FuG m. Expansion Head
  • Motorola TETRA MRT MTM800FuG ET
  • EADS/Cassidian TMR880i

Über BMW bezogene Helme werden sowohl in verkabelter Ausführung (mit bundeslandspezifischen Steckerbelegungen), als auch in Bluetooth Version (ab Version 2.0) unterstützt